HAMBURG WIRD PINK meets Paddle for Hope Vol.3

Am 19. August ist es soweit: Wir starten in die dritte Runde unseres „breast cancer awareness“-Events HAMBURG WIRD PINK meets Paddle for Hope!!

HWP_0558© Dreysse.com

Paddelt mit uns mit: Am Sonntag, ab 11:30 Uhr von der Meenkwiese bei SUPco am Bootshaus Barmeier. Die genaue Startadresse lautet: Eppendorfer Landstraße 180, 20251 Hamburg.

Neben der Stand Up Paddling-Action wird es auch reichlich Programm für die Teilnehmer*innen geben. Musik, Food-Truck, Drinks und einfach eine riesige Menge Spaß. Das alles findet natürlich für den guten Zweck statt – wir möchten auch mit dieser Aktion auf das Thema Brustkrebs aufmkersam machen.

Vor Ort sind wir auch mit einem Stand vertreten, an dem ihr pinke SUP-Lycras kaufen könnt, die HAMBURG WIRD PINK-T-Shirts und unsere tollen Pink Ribbons.

Wenn Ihr eigene Boards habt oder mit dem Kanu/Tretboot mitkommen wollt, könnt Ihr diese gerne mitbringen. Alle, die kein eigenes Board oder Ähnliches haben, können selbstverständlich eines vor Ort ausleihen.

Leih-Anfragen/Reservierungen, sowie Paddel-Stunden, um vor dem Event fleißig zu üben, können per E-Mail bei SUPco vereinbart werden: paddeln@sup-co.com

Was alle bitte beachten sollten: Unser DRESSCODE lautet PINK! Natürlich sind auch alle anderen SUP-Clubs und Interessierte außerhalb Hamburgs herzlich eingeladen, uns zu begleiten. Wir freuen uns über jeden einzelnen Teilnehmer*in.

Zusagen könnt Ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/events/208949433167159/

Der Hintergrund der pinken Paddel-Aktion:

Rund 70.000 Frauen erkranken in Deutschland jährlich neu an Brustkrebs, etwa 18.000 Betroffene sterben jedes Jahr daran. In Hamburg liegt die Neuerkrankungsrate bei rund 2.000 Patientinnen pro Jahr. Die Früherkennung und eine Behandlung in einem spezialisierten Brustzentrum können die Heilungschancen deutlich verbessern. Darauf will HAMBURG WIRD PINK mit Hilfe der Signalfarbe Pink, die international für Brustkrebs steht, aufmerksam machen. Die Idee von Paddle for Hope stammt aus Neuseeland, wo Stand Up Paddler bereits seit 2011 in Pink aufs Board steigen und für breast cancer awareness sorgen.
Zwei Initiativen, die ein gemeinsames Ziel haben – und deshalb seit 2016 HAMBURG WIRD PINK meets Paddle for Hope veranstalten.

Ausführliche Informationen zum Thema Brustkrebs und Früherkennung könnt Ihr unter dem Tab „Brustkrebs in Zahlen“ sowie „Fragen und Antworten“ lesen.